zurück
Horst Femfert
 

Was währe der Greifswalder Boxsport ohne Horst Femfert?


Geb. am 17.12.1943,
selbst noch aktiver Sportler Horst Femfertübernahm er als Übungsleiter ehrenamtlich die Geschicke des damaligen ESV Greifswald.


Der gelernte Elektromechaniker befleißigte sich ständig sein Wissen zu erweitern und zu vervollständigen und somit gelang ihm auch die höchste Übungsleiterstuffe des DABV, die Stufe IV, zu bewältigen.


Dem aber nicht genug, noch im Jahr 1978 belegte er einen Trainerlehrgang in Werdau und legte die Trainerscheinprüfung des DTSB der DDR mit „gutem Erfolg“ ab.


Ab diesem Zeitpunkt bekleidete er eine hauptamtliche Stelle beim Sportbund Greifswald als Boxtrainer des Trainigsstützpunktes Greifswald.


Greifswald selbst entwickelte sich unter seiner Regie zur Kaderschmiede für den damaligen SCTraktor Schwerin.
Um den Anforderungen eines Trainers und Partners in allen Belangen gerecht zu werden, wagte er auch noch den Sprung nach Schwerin.
In einem 1-jährigem Fernstudium absolvierte er 1988 die Fachschule "Erzieher für Jugendheime“ mit bestem Erfolg und das mit 45 Jahren.

1989 erhielt er die Auszeichnung "Verdienter Meister des Sports"


Mit der Wende

übernahm er dann als Vereinssportlehrer die Geschicke des ESV.
Nebenbei blieb sein Herz bei den jungen Faustkämpfern und die führte er dann von Sieg zu Sieg und machte Greifswald nicht nur in Mecklenburg/Vorpommern bekannt.
Nein jetzt weiß man zwischenzeitlich auch in Bayern und Hamburg, wo Greifswald liegt.
Der Boxverband konnte nicht an Horst Femfert vorbei und verpflichtet ihn als Nachwuchstrainer in Greifswald.

Am 13 September 1997, erhielt Horst Femfert in Stettin zum 50 jährigen Bestehen der stettiner Box- Vereine vom Präsidenten Tadeusz Plisko ein Diplom, für Verdienste zum Erhalt der deutsch- polnischen Beziehungen im Boxring, die zu dem Zeitpunkt schon 41 Jahre erhalt hatte
   
17.06.2007, Goldene Ehrennadel
  für unseren Coach Horst Femfert
Im VIP - Raum des Rostocker Ostseestadions erhielt er aus den Händen des Ministerpräsidenten von Mecklenburg- Vorpommern, Harald Ringsdorf, die "Goldene Ehrennadel" des Landessportbundes in feierlicher Form überreicht. Mit dieser Auszeichnung wurde Horst Femfert seine langjährige aufopferungsvolle Arbeit im Verein geehrt. Unter seinen Fittichen entsprangen mehrere Deutsche Meister, zahlreiche Landesmeister und nicht zuletzt Boxprofi Sebastian Sylvester.
   

zurück