„Sterne des Sports“

22.-23.01.2017

Die Auszeichnung für das gesellschaftliche Engagement von Sportvereinen

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 Jahr für Jahr reichen die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund die Auszeichnung „ Sterne des Sports „ an Vereine aller Bundesländer, verbunden mit einer Geldprämie, aus.
Die Bewerbung läuft zunächst über die Landes-, Bundes- und dann  Zentrale Ebene.
Wir als Verein konnten uns mit dem Programm – Integration durch Spaß am Sport -  zunächst auf Landesebene  bei der Volksbank Raiffeisenbank eG Greifswald-Anklam-Ueckermünde-Altentreptow durchsetzen und auch die nächste Runde in M/V gewinnen.
Total überrascht, erhielten wir dann die Einladung zur Zentralen Veranstaltung mit der Übergabe des „Goldenen Sterns“ in Berlin.
Die Auszeichnung für die Sieger und Platzierten erfolgte dann am 22. u. 23.01 2017 in der DZ Bank  durch den Bundespräsidenten
Joachim Gauck, eine seiner letzten Amtshandlungen. Dieses Jahr war er dran, sonst wechselte er sich mit unser Bundeskanzlerin Angela Merkel im Jahresrhytmus ab.
Es waren 2  aufregende Tage in Berlin an der für unseren Verein der Präsident, Klaus Bahl; als involvierte Sportler, Mohammed Daghsh, Trainer Horst Femfert und Schatzmeisterin Renate Femfert teilnahmen.
Keiner konnte erwarten, dass unser Verein den 1. bzw. 2. oder 3. Platz belegt, obwohl es natürlich schön gewesen wäre, denn die Gewinnsumme von 10000,00 € hätte kurzfristig unsere finanziellen Probleme behoben, wie der Kauf eines neuen wettkampffähigen Flachringes. Die Vereine wie Hildesheim und Mainz 01 und Darmstadt waren mit ihrer riesigen Mitgliederzahl einfach eine Nummer zu groß für uns.
Doch für den 4. Platz gab es auch noch 1000,00 € und so werden wir versuchen zu sparen, um den Kauf irgendwie finanzieren zu können. Nach der Veröffentlichung im NDR und in der Presse haben sich schon Institutionen gemeldet und bereit erklärt dem Verein unter die Arme zu greifen und unser Arrangement im sozialen Bereich zu unterstützen.

Das macht uns stolz solche Anerkennung zu finden.